21.08.2008

Theatersommer 2008 im Goethe-Theater Bad Lauchstädt geht in die zweite Runde

Die nächsten Wochen stehen ganz im Zeichen von Mozart. Beginnen wird der
Zyklus am 6. und 7. September mit der Hochzeit des Figaro. Danach können
Sie den einzigartigen Don Giovanni, eine Eigenproduktion unseres Hauses,
am 16. und 17. September jeweils 19.30 Uhr Maximilian Schell (Ersatz für
Klaus Maria Brandauer) liest Mozart und Beethoven, am Donnerstagabend
die Lauchstedter Capellisten in einem Konzert Mozart und seine
Zeitgenossen, erleben.
Drei Opern von der OPER HALLE werden am Freitag, Sonnabend und Sonntag aufgeführt:
Die Zauberflöte, Die Entführung aus dem Serail und Die Hochzeit des Figaro.
Bis zum Ende der Theatersaison 2008 wird Goethes Clavigo, Keisers Die verdammte
Staat-Sucht/ oder Der verführte Claudius, Die Hochzeit des Figaro und das Festspiel
der Deutschen Sprache über die Bühne gehen.
Am Sonnabend, dem 18. Oktober um 17 Uhr ist Die Dresdner Frauenkirche zu Gast
in der Stadtkirche Merseburg. Unter der musikalischen Leitung von Ludwig Güttler
bringen das Sächsische Vocalensemble, die Virtuosi Saxoniae die Solisten Barbara
Christina Steude, Sopran; Gerald Hupach, Tenor; Andreas Scheibner, Bass;
Ludwig Güttler, Mathias Schmutzler, Volker Stegmann, Trompete Werke von Georg
Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach und Giacomo Puccini zu Gehör.

Karten für die Veranstaltungen erhalten Sie bei der
Besucherabteilung der Historische Kuranlagen und
Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH
Parkstraße 18, 06246 Bad Lauchstädt
Telefon: 034635 78216
Telefax: 034635 20083
E-Mail: besucher@goethe-theater.com
www.goethe-theater.com