01.11.2016

Rückblick: Parkseminar in Hundisburg

Praktische Gartendenkmalpflege stand im Mittelpunkt des Gartenträume-Parkseminars vom 28.-30. Oktober 2016. Mit seinem prächtigen Barockgarten und dem ausgedehnten Landschaftspark gehört Schloss Hundisburg zu den bedeutendsten Kulturdenkmalen Sachsen-Anhalts.

110 Fachleute und Laien aus 13 Bundesländer kamen, um am Erhalt des einmaligen Gartenkunstwerkes mitzuwirken, wertvolle Erfahrungen auszutauschen und viel Spaß bei der gemeinsamen Arbeit zu haben.

Ergebnisse:

- 8.000 Zwergliguster als Buchsbaumersatz (der von einem Pilz befallen war) im Barockparterre eingepflanzt
- 40 Obstbäume geschnitten
- Eine Linde im Barocken Bogengang gepflanzt
- Historische Steinmauern saniert bzw. freigelegt
- Unmengen wilden Gehölzaufwuchs entfernt, um die Parkstruktur herauszuarbeiten

Und dazu gab es immer wieder Sonne satt!

Ein Teilnehmer aus Erfurt hat in einem Artikel für die Zeitschrift der Deutschen Buchsbaumgesellschaft e. V., die "Buchs-Blätter", das Resultat des Parkseminars ebenfalls treffend zusammengefasst:

"Bei der am Sonntagnachmittag folgenden Begehung aller Eisatzorte waren viele Veränderungen zu erkennen. Da sah man nach der Gestrüppbeseitigung wieder eine schöne alte Mauer. Zugewachsene Blickachsen boten nach der Freilegung einen neuen Eindruck und Panoramaansichten taten sich wieder auf. Die großen Parterreflächen gaben das noch zarte Grün des gerade gepflanzten Liguster wider und an unserer Natursteinwand waren einige Quadratmeter frisch verfugt.

Das war eine gemeinsame, fast lustvolle Arbeit. Wie schön, dass es so etwas noch gibt! Da bin ich beim Kern meiner Gedanken zu diesem Parkseminar. Da reisen so viele Menschen freiwillig mit der Absicht Gutes für sich und die Gesellschaft zu tun an, engagieren sich für die Verschönerung ihrer Heimat, nehmen Kosten auf sich und erfahren über die gemeinsame Zeit, wie schön verbindende Ziele erreicht werden können (...)." Gerhard Reiper

Veranstalter des Parkseminars waren der KULTUR-Landschaft Haldensleben-Hundisburg e. V. und der Gartenträume - Historische Parks in Sachsen-Anhalt e. V. in Kooperation mit dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt

Einen Zeitungsartikel aus der Haldensleber Rundschau finden Sie in der beigefügten PDF-Datei.

Einen Online-Artikel der Stadt Haldensleben finden Sie hier