25. Kühnauer Landschaftspark, Schloss und Schlossgarten Großkühnau, Dessau-Roßlau

Der Kühnauer Landschaftspark, ein klassischer Landschaftspark des frühen 19. Jahrhunderts, befindet sich in reizvoller Lage am Südufer des Kühnauer Sees. Das Weinbergschlösschen, ein italienisch anmutendes Landhaus, bildet den gestalterischen Höhepunkt des Parks. In die Gestaltung sind ebenfalls das klassizistische Schloss Kühnau sowie die neoromanisch-byzantinische Kirche eingebunden. Die Anlage gehört zum UNESCO-Welterbe Gartenreich Dessau-Wörlitz.

mehr erfahren

Das Schloss wurde 1780 für den Prinzen Albert von Anhalt-Dessau (1750–1811) fertiggestellt. Es war zu seiner Zeit sehr einfach und solide eingerichtet. Seit 1998 ist es das Domizil der Hauptverwaltung der Kulturstiftung DessauWörlitz.

Der langgestreckte schmale Park ist ein klassischer Landschaftspark des frühen 19. Jahrhunderts. Ab 1805 gestaltete der Erbprinz Friedrich von Anhalt-Dessau (1769–1814) den Park um und griff auf ältere landschaftliche Strukturen zurück. Der Garten gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und bildet den westlichen Abschluss des „Gartenreichs Dessau-Wörlitz“.

Die heute zum Teil wieder restaurierten Partien mit den Obstanlagen und dem Weinberg lassen den ursprünglichen Charakter des Gartens erkennen. Ein wichtiger „Point de Vue“ der Anlage ist das auf einem Hügel gelegene, von Carlo Ignazio Pozzi (1766–1846) von 1818 bis 1820 erbaute Weinberg-Schlösschen. Kleinarchitekturen und Plastiken vervollständigen das architektonische Bild des Gartens.


Karte wird geladen. Bitte haben Sie einen Moment Geduld.