30.07.2018

"Grüne Flagge" für drei Gartenträume-Parks

„Green Flag Award“ sieben Mal in Deutschland – Englische Auszeichnung für deutsche Gärten

 An einer grünen Flagge sollen sie zu erkennen sein: Gärten und Parkanlagen mit Qualitätssiegel. In Großbritannien ist der „Green Flag Award“ für Parks so bekannt wie die blaue Flagge für schöne und saubere Strände. Deutschland zieht nach. Sieben Gärten und Parks wurden nach einer umfangreichen Untersuchung am 30. Juli 2018 vom Gartennetz Deutschland in der DGGL e.V. mit dem „Green Flag Award“ ausgezeichnet. Drei davon gehören zu den Gartenträumen in Sachsen-Anhalt.

 Zur Verleihung der „Green Flag Awards“ lud das Gartennetz Deutschland in der DGGL (Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e. V) in die Gärten und Parks Aschersleben ein. Der Verein würdigte das Engagement um den vorbildlichen Erhalt und die Entwicklung der Gärten und Parks als wertvolles Kulturgut.

Der Verein „Keep Britain Tidy“ vergibt seit 1996 in England jedes Jahr die Auszeichnung des „Green Flag Award“, der besonders quali­tätvollen Parkanlagen verliehen wird. 2010 wurden erstmals drei Gärten und Parks in Deutschland ausgezeichnet. Seit 2012 bewertet eine autorisierte Jury des Gartennetzes Deutschland e.V. im Zweijahresrhythmus nach den englischen Standards bundesweit Gärten und Parks und zeichnet sie mit dem grünen Qualitätssiegel aus.

 2018 wurde die Bewertung von sieben Gärten und Parks bundesweit durch die Jury-Mitglieder des Gartennetzes Deutschland in der DGGL in den letzten Wochen durchgeführt. Die Bewerbergärten, ob naturnah oder formal, denkmalgeschützt oder modern, wurden nach strengsten, britischen Kriterien u.a. auf Pflegezustand und Sauberkeit, Begehbar­keit und Behindertengerechtigkeit, nutzerorientierten Angeboten, Toilettenanlagen überprüft und bewertet.

Zu den wichtigen Voraussetzungen für einen „Green Flag Park“ gehört ein erfolgreiches Parkmanagement mit gutem Marketing. Die Bindung der Gemeinde und der Besucher an den Park ist ebenfalls wichtiger Bestandteil um den Award zu erhalten.

7 Bewerber haben den „Green Flag Award“ 2018/19 bundesweit erhalten:

 Gärten und Parks Aschersleben

Europa-Rosarium Sangerhausen

Elbauenpark Magdeburg

Gärten der Welt Berlin

Stadtpark – Botanischer Garten Gütersloh

Kurpark Bad Pyrmont

Insel Mainau

 Jede der ausgezeichneten Gartenanlagen hat eigene Schwerpunkte und Stärken.

Zu den drei Preisträgern aus Sachsen-Anhalt schreibt die Jury:

Die Parks und Gärten in Aschersleben schaffen lebendige Verbindungen zwischen dem Bahnhof und dem Flüsschen Eine, zwischen Einwohnern, Berufspendlern, Schülern, Urlaubern und Eventgästen, zwischen Parkgrün und Kunst für Entdecker und Eroberer. Nur nicht für Hunde, was insbesondere Familien schätzen. Die Grünanlagen erfahren eine so vielfältige zeitgemäße Nutzung, bester Garant für die Erhaltung und Entwicklung dieser grünen geschützten Denkmale. Die Stadteingänge verkünden, kaum zu übersehen, dass hier Gartenträume zu erwarten sind. Die Erwartungen werden nicht enttäuscht. Patenschaften wie für Baumpflanzungen oder die Rosenpflege sind zeitnah auch dem Schulgarten zu wünschen.

 Alle Rosen im Europa-Rosarium Sangerhausen sind sehr gut durch den Winter gekommen bei vorbildlichem Pflegezustand. Der Investitionsschub aus den Jahren 2016/17 steht der Anlage sehr gut: neue Bänke, Toiletten, Infosäulen, Spielplatzanlage, das Eingangsportal aus Richtung Innenstadt mit Rosen-Café. Pluspunkte sammelte die Anlage für die Erdwärmeheizung und das Rosenkataster, das auch von Besuchern online genutzt werden kann. Wer also eine Rose sucht oder Züchter kennt, findet die Pflanzen mit reicher Beschreibung/Bebilderung und Standort im Rosarium auch online: http://datenbank.europa-rosarium.de/genbank.php. Die Genreserve ist ein einmaliger Schatz, der den Status „Naturmonument“, wenn nicht „Welterbe“ verdient. Die Stadt darf mit der Verantwortung Genreserve nicht allein gelassen werden. Hier müssen sich Land, Bund und EU nachhaltig in die Pflicht nehmen lassen. Hervorzuheben ist das besondere finanzielle und patenschaftliche Engagement des Fördervereins „Freunde des Rosariums Sangerhausen e.V.“.

Der Elbauenpark Magdeburg hat die eingeschlagene Entwicklung seit der ersten Bewertung 2013/14 konsequent fortgesetzt. Das Ent­wicklungskonzept „Elbauenpark 2015plus“ und das umfangreiche Parkpflegewerk sind die Leitfäden für Arbeiten im und am Park. So ist auch die Bewerbung zur „Verteidigung“ des Green Flag Awards nur die logische Konsequenz. Sie dokumentiert eine fortschreitende Entwicklung des Elbauenparks, die im Einvernehmen mit den hohen Qualitätsansprüchen des Siegels steht.

www.gartennetz-deutschland.de | www.keepbritaintidy.org 

 Die gesamte Pressemitteilung der DGGL finden Sie als Download auf dieser Seite.