11.06.2019

Reizvolle Kontraste: Bauhausarchitektur trifft Gartenkunst

Stadthalle im Stadtpark Rotehorn, Quelle: MVGM GmbH, Fotograf: Andreas Lander

2019 wird der 100. Jahrestag der Bauhausgründung gefeiert. Sachsen-Anhalt beteiligt sich mit einer Vielzahl an Veranstaltungen, Ausstellungen und Führungen an Originalschauplätzen.

Ein Muss für alle Bauhaus-Interessierten ist die Stadt Dessau-Roßlau. In Dessau erlebte die Bauhaus-Bewegung von 1925–1932 ihre Blütezeit. Es entstanden u.a. das Bauhausgebäude, die Meisterhäuser und die Laubenganghäuser. Höhepunkt in 2019: am 8. September eröffnet das neue Bauhaus-Museum. Nach dem Architektur-Besuch kann man wie einst die Bauhausmeister in den zum Gartenreich Dessau-Wörlitz gehörenden Parks entspannen, zum Beispiel im Georgengarten. Ganz in der Nähe lädt das Ausflugslokal „Kornhaus“ von 1930 zum Verweilen ein. Zeugnisse der Moderne findet man zudem in Oranienbaum. In Ausstellungsräumen des Barockschlosses ist noch heute die Farbgestaltung des Bauhausmeisters Hinnerk Scheper (1897–1957) zu bestaunen.

Auch andernorts treffen Moderne und Gartenträume aufeinander. So entdeckt man beim Flanieren durch den Stadtpark Rotehorn in Magdeburg die 1927 errichtete Stadthalle und den Albinmüller-Turm. Dieser bietet einen herrlichen Ausblick auf ganz Magdeburg.

In Halle (Saale) liegt die Giebichensteinbrücke – 1928 erbaut und heute zu den beliebtesten Fotomotiven der Stadt gehörend – in der Nähe des Amtsgartens und des Reichardts Gartens. Hier, im „Giebichsteiner Dichterparadies“, wandelten einst Goethe, Novalis und Brentano.

Weitere Informationen zum Bauhaus-Jubiläum 2019 finden Sie unter www.bauhaus-entdecken.de und www.bauhaus100.de.