08.06.2007

15. Europäische Heißluftballon Meisterschaft

Monatelange Lobbyarbeit und intensive Vorarbeiten gipfelten in der
Schlusspräsentation im großen Plenarsaal des IOC in Lausanne. Das von dem
Deutschen Markus Haggeney persönlich präsentierte Konzept zeigte umfassend und
schlüssig die Eignung der Landeshauptstadt für diese Großveranstaltung auf.
Neben einer exzellenten Hotel-Infrastruktur und einer großartigen durch die Elbe und
die Börde geprägten Landschaft, waren es vor allem die vorzüglichen Anlagen des
Elbauenparks, die das Gesamtkonzept zu einem Favoriten werden liessen. Die
Tatsache, dass es in Magdeburg bekanntermassen eine begeisterungsfähige
Bevölkerung gibt und dies auch jährlich durch ihre Besuche der BallonMagie-Tage
ausdrückt, rundeten das Bild ab.
In der geheimen Schlussabstimmung erhielt Deutschland mit 20 von 30 Ja-Stimmen
den Zuschlag.
In der Zeit vom 17. – 25. August 2007 werden somit mindestens 83 offizielle
Mannschaften und weitere 20-30 Fiesta-Teams den Himmel über Magdeburg mit
einem gigantischen Himmels-Kunstwerk verschönern.
Die 8-tägige Veranstaltung wird neben ca. 500 Sportlern weitere 100 Offizielle und
viele weitere Besucher in die Elbe-Stadt ziehen. Neben den wirtschaftlichen
Aspekten, die vorwiegend die Gastronomie und Hotellerie interessieren werden, ist
aber die Tatsache, dass über 30 Nationen Gäste der Landeshauptstadt sein werden,
für die Medien im Rahmen ihrer jetzt anlaufenden Berichterstattung von größter
Wichtigkeit.
Der Name der Stadt und die Erfahrungen der vielen hundert Besucher, werden mit
der wichtigsten Ballonveranstaltung verknüpft werden, die es in Deutschland je
gegeben hat.
Die Magdeburger werden durch Ihre Gastfreundschaft und ihr Interesse an der
Europa-Meisterschaft den Charme ihrer Stadt in den Herzen der teilnehmenden
Sportler verankern und dadurch zu einer weiteren überregionalen und internationalen
Steigerung der Bekanntheit und Beliebtheit Magdeburgs beitragen.