02.08.2006

Oden an das Licht bis nach Mitternacht

Die ungewöhnliche Symbiose von historischem Ambiente, Konzert, Tanz, Lyrik, kuli­na­­rischen Köstlichkeiten, Märchen und raffinierter Mode in der einzigen Klosteranlage des gleichnamigen sachsen-anhaltischen Tourismusprojektes „Gartenträume“ garantiert Vergnügen für Auge, Ohr und Gaumen. Für Fein­schmecker gibt es eine Koch-Show unter freiem Himmel mit erlesenen Speisen („Grüner Teller“).

Die Singpho­niker – sechs Absolventen der Münchner Musikhochschule – präsentieren im Kloster Drübeck unter dem Titel „Aufwärts aus der Nacht zum Licht - Romantische Nachtgesänge und Oden an das Licht“ Kammer­musik auf höchstem Niveau. Auf dem Programm stehen Kompositionen aus mehreren Jahrhunderten, von Orlando di Lasso bis zu „A Tribute to Simon & Garfunkel“, Musik des weltberühmten Popduos in Arrangements von Matthias Keller.
Außerdem stellen sich solistisch sowie in Begleitung des Gesangsensembles Florence Sitruk, Professorin für Harfe an der Universität Genf, und der international gefragte deutsche Panflötist Ulrich Herkenhoff vor.
Neben Werken für Männerchor a cappella erklingen u. a. Stücke für Harfe solo wie die Auszüge aus Johann Sebastian Bachs Partita Nr. 1 B-Dur KV 825 oder Max Regers Romanze G-Dur, ausgeführt von Panflöte und Harfe.

An historischen Modellen orientiert sich die Werkschau der Kostümdesignerin Sabine von Oettingen – ein besonderes Erlebnis für die Augen, das nicht nur in der Drübecker Klosterscheune selten zu erleben ist.

Gute Tradition hat das Showkochen der Drübecker Klosterköche Christian Fromm und Michael Friedrich. Schon bevor ihr Menü an der festlich gedeckten Tafel unter freiem Himmel serviert wird, genießen ihre Gäste eine Koch-Show mit professionellen Tipps.

Die Hohenerxlebener Künstler vom Ensemble Theatrum bringen sinnlichen Genuss in die Gärten der Stiftsdamen.
Der Schauspieler Sebastian Müller nimmt Sie mit ins Reich der Poesie und Literatur. Tanz im gerade fertig gestellten Garten der Äbtissin verführt in eine zauberhafte Welt der indischen Kultur. Die Erzählkunst der Berliner Märchenerzählerin Karin Elias rundet das Programm der Romantischen Nacht wie auch in den Vorjahren ab.

Eine halbe Stunde nach Mitternacht ruft die Trompete vom Turm zum Nachtgebet – und beschließt damit offiziell einen stimmungsvollen Abend.

Die fünf Aufführungsorte für das MDR MUSIKSOMMER-Konzert am 5. August sind die Klosterkirche (19.30 Uhr), die Gärten der Stiftsdamen (21.45 Uhr, 22.30 Uhr, 00.00 Uhr) und das Westwerk (23.15 Uhr). Der Einlass erfolgt bereits ab 18 Uhr, um in die besinnliche Park-Atmosphäre eintauchen zu können.

Das Konzert in der Klosterkirche ist bereits ausverkauft.
Infos zum Klassikfestival finden Sie unter www.mdr.de/musiksommer