13.10.2009

Schulung "Pflege in historischen Gärten gestartet - noch Plätze frei

Gärtner/innen und Parkeigentümer/innen nehmen an der Qualifizierung teil, um ihr Wissen über Gartendenkmalpflege zu vertiefen und eine fachgerechte Pflege der historischen Gartkenkunstwerke im Harz und in Sachsen-Anhalt sicherzustellen.

Die Schulung findet innerhalb eines interregionalen Projektes zwischen dem Verein Gartenträume e.V. und der Schlösser- und Güterassoziation Litauen statt. Kooperationspartner sind u.a. das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt und der Landkreis Harz. Das Vorhaben wird aus dem Operationellen Programm des Europäischen Sozialfonds und durch das Land Sachsen-Anhalt finanziert.

„In Sachsen-Anhalt findet damit erstmalig eine Qualifizierung zur praktischen Arbeit in historischen Gärten statt. Der fachgerechte Umgang mit der historischen Substanz gehört zu den wichtigsten Aufgaben der Denkmalpflege, ohne ihn geht die Schönheit eines Gartens verloren. Deswegen ist die Schulung sehr wichtig für Sachsen-Anhalt“ so Heike Mortell vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt.

Die nebenberuflich durchführbare, kostenlose Schulung dauert 11 Monate und umfasst 220 Stunden Theorie und 320 Stunden Praxis. Schulungstage sind in erster Linie Freitag und Samstag. Interessierte können sich gerne noch anmelden: Büro HORTEC, Tel. 030/2179820.

Die interregionale Kooperation mit Litauen findet Ausdruck in vier gemeinsamen Workshops, in denen der fachliche Austausch zwischen den Ländern und das voneinander Lernen an erster Stelle stehen. Des Weiteren haben 5 deutsche Teilnehmer im Mai 2010 die Möglichkeit, ein 4-wöchiges Praktikum in Litauen durchzuführen. Bestandteil der Zusammenarbeit ist auch der derzeitige Besuch von 14 litauischen Gärtner/innen und Parkeigentümer/innen im Harz. Sie erhalten 3 Wochen lang eine Kurzschulung zur Pflege historischer Parks und geben ihre Erfahrungen aus Litauen weiter. „Der Gartenreichtum in Sachsen-Anhalt und das, was mit dem Projekt „Gartenträume“ geschaffen wurde, ist sehr beeindruckend und wir sind froh, an der Qualifizierung zur fachgerechten Pflege der historischen Gärten teilnehmen und mitwirken zu können“, erläutert Lina Blaþytë, Direktorin der Schlösser- und Güterassoziation Litauen.

Der Abschied der Litauer wird feierlich: Im Kloster Drübeck wird das litauische Orchester NIKO (Neue-Ideen-Kammermusik-Orchester) am Freitag, den 23.10.2009 um 19:00 Uhr ein Konzert geben. Das junge Orchester mit 8 Streichern unter der Leitung von Gediminas Gelgotas präsentiert eine atmosphärische Musik, in der klassische Melodien und neue Kompositionen aufeinandertreffen und in einer besonderen Choreographie die Zuschauer in ihren Bann ziehen. Der 22-jährige Komponist und Dirigent hat bereits zahlreiche Festivals gewonnen. Seine Werke werden international gespielt.

Pressekontakt: Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt e.V.,
Felicitas Remmert, Tessenowstr. 5a, 39114 Magdeburg, Tel.: 0391/5957 254, Fax: 0391/5957 317,
remmert@gartentraeume-sachsen-anhalt.de