07.09.2010

Sonniges Gartenträume-Fest auf der Landesgartenschau Aschersleben zum 10-jährigen Jubiläum

Doch auch das Bühnenprogramm, moderiert von Victoria Herrmann und Matthias Ulrich, zog viele Besucher an: Interviews mit dem Ascherslebener Oberbürgermeister Andreas Michelmann, dem Geschäftsführer der Landesgartenschau Jürgen Herzog, mit Stefan Farivar aus dem Ministerium für Wirtschaft und Arbeit Sachsen-Anhalt, der Grüße von Wirtschaftsminister Dr. Reiner Haseloff ausrichtete, Heike Mortell vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie und vielen weiteren Gartenträume-Akteuren machten deutlich, welche Bedeutung das Netzwerk „Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt“ in seinen ersten 10 Jahren für das Land Sachsen-Anhalt erlangt hat. Beim Gewinnspiel begeisterten die 2 Teilnehmer – einer davon aus Niedersachen – mit ihrem umfangreichen Wissen über die 43 Gartenträume-Parks. Am Ende gab es deswegen zwei Gewinner der Gartenträume-Überraschungstüte. Auch Claus Mangels, der Vorstandsvorsitzende des Gartenträume-Vereins wurde überrascht: er freute sich sehr über eine große Torte, die ihm zum Dank für sein Engagement für das Netzwerk Gartenträume überreicht wurde.

Beim Spaziergang der historischen Botschafter über das Landesgartenschaugelände musste so mancher Stopp gemacht werden: Die Besucher ließen sich ein Foto mit der schönen Uta aus Naumburg und dem Naumburger Meister, mit den Herrschaften der barocken Parkgesellschaft aus Altjeßnitz oder mit Christiane Vulpius aus der Goethe-Stadt Bad Lauchstädt natürlich nicht nehmen. Stimmung machte Otto Reutter aus der Hansestadt Gardelegen, die 3 kleinen Parkelfen aus Dieskau flatterten fröhlich um den Parkschöpfer Dieskaus Carl Christoph von Hoffmann und Peter Joseph Lenné – berühmtester Gartenkünstler im 19. Jh. – trug andächtig das Gartenträume-Schild. In wunderschönen Kostümen präsentierten sich auch Herzog Christian I. nebst Gattin aus Merseburg, Fürst Otto und Fürstin Anna zu Stolberg-Wernigerode, der Bergmann vom Landart-Park Goitzsche und der Hofgärtner zu Quedlinburg, der zudem viel Blühendes aus seinem Reich bei sich hatte. Herzog Moritz Wilhelm und Herzogin Maria Amalia brachten ebenfalls etwas mit: ihren Musikus plus Piano und Lieder, Gedichte sowie Geschichten aus dem wunderschönen Schlosspark Moritzburg Zeitz. Und nicht zuletzt fiel einer der Park-Botschafter ganz besonders auf: der grasgrüne Johannisturm aus Aschersleben – das Maskottchen der Landesgartenschau!

Umfangreiches Infomaterial über die Gartenträume-Parks war an Ständen aus Zeitz, Sangerhausen, Gardelegen, Wernigerode, Quedlinburg und am Stand des Gartenträume e.V. erhältlich. Und wem das nicht genügte, war herzlich zur Gartenträume-Ausstellung und zu Vorträgen im Campus Office auf der Herrenbreite eingeladen.

Das MDR-Fernsehen berichtete in den Sendungen „SACHSEN-ANHALT HEUTE“ und „Länderzeit“ von dem Jubiläum. Noch bis zum 12 .09. sind die Berichte anzuschauen auf http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/5869234.html („SACHSEN-ANHALT HEUTE“ von Sonntag und „Länderzeit“ von Montag)