18.09.2006

Arbeitsheft 4 der Reihe Nachdenken über Gartenträume erschienen

Die 307-seitige Publikation dokumentiert die Ergebnisse der ersten Tagung, die sich auf Initiative der Gartenträume GmbH und der Partnerschaft krauss.schoelkopf in Kooperation mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt dieser Thematik widmete. Sie stellt in 23 Beiträgen die derzeitigen Tendenzen zur Verwendung der Neuen Medien in der Gartendenkmalpflege und im Erhalt von Kulturlandschaften vor.

In den Einführungsbeiträgen werden z.B. den Ängsten der Gartendenkmalpfleger vor dem Computer nachgegangen und Strategien zur Überwindung der Hürden bei der Anschaffung neuer IT-Systeme aufgezeigt. Außerdem werden Ansätze zur Auswahl geeigneter Software und technische Methoden der Datenerfassung skizziert. In Hinblick auf das e-Government und eine ressortübergreifende Vernetzung von denkmalpflegerischen Datenbanken oder die Anbindung an Metadatenbanken wird der Frage nachgegangen, ob ausreichend Datenstandards zur Verfügung stehen.
Die beiden Best-Pratice-Blöcke reflektieren den derzeitigen Erfahrungsstand bereits realisierter Projekte und zeigen fachliche Grenzen und Möglichkeiten in der Anwendung von GIS und 3D-Visualisierung in der denkmalpflegerischen Arbeit und in der touristischen Vermarktung auf.

Die Tagungsdokumentation wurde in die Arbeitsheftreihe „Nachdenken über Gartenträume“ aufgenommen und steht in der Rubrik Veröffentlichungen als download zur Verfügung.

In Kürze kann die Publikation im Gartenträume Shop als e-Book auf CD-ROM oder als Printversion bezogen werden.