21.09.2006

Tag des offenen Denkmals

Am 10. September standen zum Tag des offenen Denkmals erstmals die historischen Gärten im Mittelpunkt des Aktionstages. Im Auftaktjahr des Projekts Gartenträume Historische Parks in Sachsen-Anhalt war diese Wahl geradezu prädestiniert, um die bereits erfolgten Maßnahmen in den Parkanlagen der Gartenträume zu präsentieren.
Von Krumke bis Zeitz luden 19 Parkanlagen bei herrlichsten Spätsommerwetter dazu ein, die Parkanlagen mit einer Führung zu erkunden und – wie in einigen Anlagen angeboten – mit einem Konzert oder Kaffee und Kuchen ausklingen zu lassen. Insgesamt waren mehr als 5000 Besucher in den Anlagen unterwegs, bundesweit waren es um die 4,5 Millionen Besucher..

Die Resonanz auf das Angebot war durchweg positiv, zum Teil in der Größenordnung sogar ein wenig überraschend. So wollten 300 Besucher das Wasserschloss Reinharz besichtigen, vor dem Krumker Schloss gab es eine Warteschlange von über einer halben Stunde und 700 Tagesgäste sind im Schlosspark Moritzburg Zeitz flaniert. Auch der Schlosspark Hundisburg erlebte mit 1000 Besuchern einen regelrechten Ansturm, von denen 150 auch an der Führung mit Herrn Dr. Blanke teilnahmen.

Etwa die Hälfte aller in Sachsen-Anhalt zum Tag des offenen Denkmals gemeldeten Parkanlagen, sind Teil des Netzwerks Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt.