02.10.2006

Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) verliehen

In Anerkennung des außergewöhnlichen Weges zur Sicherung des gartenkulturellen Erbes, der in seinem Bundesland mit dem Projekt "Gartenträume" beschritten wurde, erhielt er im Löwengebäude der Martin-Luther- Universität Halle das "Goldene Lindenblatt". Die DGGL vergibt diese Ehrung jährlich für herausragende Verdienste auf dem Gebiet der Gartenkultur. In seiner Laudatio würdigte Dr. Klaus-Hennnig von Krosigk, Vizepräsident der DGGL, die Besonderheiten des Projektes. Innerhalb kurzer Zeit sei eine Wiederbelebung der historischen Gärten und Parks gelungen. Einmalig in Deutschland verbinden sich hier die Interessen der Denkmalpflege und des Tourismus und haben so zum Aufbau der neuen Image- und Tourismusmarketingsäule des Landes beigetragen. Im Anschluss an die Verleihung übergab Brunhilde Langelüddecke, Geschäftsführerin des Evangelischen Zentrums Kloster Drübeck, dem Ministerpräsidenten die Qualitätscharta der Gartenträume. Hierin bekunden die Gärten ihren Willen, die hohen Standards auch weiterhin zu halten.

Für die musikalische Umrahmung der Verleihung sorgten Mitglieder des Akademischen Orchesters der MLU Halle-Wittenberg. Die kulinarische Versorgung übernahmen die Köche des Kloster Drübeck, um das Wohl der Gäste kümmerten sich Servicekräfte des Hotel am Steintor, Dorint Halle und Emilie. Wir freuen uns mit Ministerpräsident Böhmer über die Auszeichnung und bedanken uns bei allen Beteiligten vor und hinter den Kulissen!

Weitere Fotos und einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung finden Sie in Kürze auf dieser Seite im Veranstaltungsarchiv/Rückblick und Impressionen.